1968

16 Handballfreunde um den ehemaligen Trainer der Handballabteilung der TSG Ha├čloch, Willi Marneth, gr├╝nden im Naturfreundehaus den Handballsportverein Ha├čloch.

1969

Der Hauptausschuss der Gemeinde Ha├čloch stellt im April 1969 den ehemaligen Schuttabladeplatz s├╝dlich des Naturfreundehauses als Gel├Ąnde zur Verf├╝gung.

1972

Zusammen mit einem amerikanischen Arbeitskommando aus der Forster Kaserne in Karlsruhe wird ein Gro├čspielfeld mit einer 400 m Rundbahn erstellt.

1973

In einem ersten Bauabschnitt des eigenen Vereinsheimes werden zwei Umkleider├Ąume, zwei Duschr├Ąume, Toiletten, ein Schiedsrichterraum und ein Heizungsraum erstellt.

1974

Unter dem Vorsitz von Klaus Stamer schloss sich f├╝r zwei Jahre der 1. Volleyballclub Ha├čloch dem HSV an.

1976

Der Motorclub Ha├čloch und der HSV schlossen einen Vertrag zur Durchf├╝hrung von Speedway-Rennen auf dem Gel├Ąnde des HSV. Der Gemeinderat erteilte jedoch keine Genehmigung.

1976

Der boomende Tennissport f├╝hrt dazu, dass auf den zwei Kleinfeldern Tennissport f├╝r Jedermann angeboten wird.

1978

Zwei weitere Tennisfelder werden gebaut, um dem gro├čen Zuspruch Rechnung zu tragen.

1978

Ein Antrag zur Gr├╝ndung einer Tennisabteilung wird durch den Vorstand abgelehnt. Daraufhin entschlossen sich 80 Tennisfreunde, den HSV zu verlassen und gr├╝ndeten einen neuen Tennisverein, den heutigen TSV.

1980

Im Fr├╝hjahr wird nun doch eine eigene Tennisabteilung beim HSV gegr├╝ndet.

1982

In der Generalversammlung tritt Willi Marneth nach 14 Jahren als Vorsitzender zurück. Mit Gerd Hussy wird erstmals einer aus der Tennisabteilung Vorsitzender des HSV. Eine neue Ära beginnt.

1985

Die letzte noch aktive Handballmannschaft, eine Damenmannschaft, wird abgemeldet. Der Verein besteht ab diesem Zeitpunkt nur noch aus Tennisspielern.

1985 / 1986

Das Vereinsheim wird durch einen Jugendraum, neue Toiletten und einen Ger├Ąteraum erweitert. Eine neue Terrasse auf der Westseite wird angelegt.

1989

Zwei weitere Tennispl├Ątze direkt vor der Terrasse des Vereinsheimes werden gebaut.

1991

Gerd Hussy tritt als Vorsitzender zur├╝ck und ├╝bergibt das Zepter an Robert Fink.

1992

Der Verein begeht sein 25-j├Ąhriges Jubil├Ąum und ist erstmals Ausrichter der Dorfmeisterschaften im Tennis.

1995

Robert Fink stellt den Vorsitz aus beruflichen Gr├╝nden zur Verf├╝gung. In einer turbulenten Mitgliederversammlung wird G├╝nter Rech als neuer Vorsitzender gew├Ąhlt.

1997

Die Tennispl├Ątze drei und vier werden grundlegend renoviert. Eine Pergola ├╝ber der Terrasse macht den Wirtschaftsbetrieb wetterunabh├Ąngig und erweist sich als gemeinschaftsf├Ârdernd f├╝r die Mitgliedschaft.

2001

G├╝nter Rech ├╝bergibt den Vorsitz an Dieter Seiberth.

2006

Der HSV erneuert seine Heizung und kombiniert sie mit einer Solaranlage.

2008

Der HSV feiert sein 40-j├Ąhriges Vereinsjubil├Ąum mit einer Festwoche im August.

2009

Der Kneipp-Verein Ha├čloch richtet auf dem HSV-Gel├Ąnde ein Wassertretbecken ein.

2011

Der HSV ├Ąndert seinen Namen in Tennisverein Rot-Wei├č Ha├čloch e.V.

2016

Ein kapitaler Wasserschaden im Januar beeintr├Ąchtigt das Vereinsleben bis in den Sommer

2018

Der Verein feiert sein 50-j├Ąhriges Bestehen

Chronik

Website_Design_NetObjects_Fusion
110827-Regenbogen
Logo_TVRW3

Sie finden uns auch auf Facebook